Gütesiegel Anerkannter Bewegungskindergarten & kinderfreundlicher Sportverein

 

Am Freitag, 27.07.2018 wurde der Kath. Kindertageseinrichtung St. Marien in Hallenberg-Hesborn das Gütesiegel "Anerkannter Bewegungskindergarten" des Landessportbundes NRW verliehen. In einer kleinen Feierstunde auf dem Sportplatz des Kooperationsvereins SuS Blau-Weiß Hesborn überreichte Andreas Hester vom KSB HSK die Urkunden an die Kita-Leitung Laura Wallmeyer und den Vereinsvertreter Torsten Schmidt.

 

Die Kita ist damit bereits die 36. Einrichtung im Hochsauerlandkreis, die dieses Gütesiegel trägt. Auch Julia Reuther von der Kath. Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck GmbH als Träger der Kita freute sich über die Auszeichnung und die neue Kooperation zwischen Kita und Verein.


Sternsinger 2018

07.01.2018

Besondere Aktion: Weil das Dorf in diesem Jahr sein 750. Jubiläum feiert, gingen nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene bei den Sternsingern mit... und sie haben das Dreikönigslied auf Hesborner Platt vorgetragen:

 

 

"Mie hieligen draer Küennige mit unsem Stern, mie gon up de Stöcke und säken den Herrn.

Lot schniggen un schlackern, dat döt uns je nix, mie hallen uns alle raecht däbber und fix.

Ieh lieben Lüde, wat guck ieh sau sprae, grundehrlich, dat sin mie doch alle drae.

Mie wön auk unse Namen segen, dat domme, domit ieh Respaekt sön han.

Ick Casper, ick habbe ken Placken witt, daen fienen Jungfern jefall ick nit.

Ick Melchior, ick sie sau fiene jewoschen un jekemmt,  asse ken Grof kann sin.

Ick Balthasar, ick schlokkere auk sau miadde, will auk int hielige Land.

Dat hielige Land ias nach sau wiet, dat giaet nach manchmol Appetit.

Dat Gaeld, dat kann me vam Tune nit breken, drüm mötteme mitleidige Lüde anspreken.

Ieh rieken Patraunen ian düsser Stadt, mie denken, ieh gian uns ne Gabe, die batt.

Mie sammeln tam Besten der Kerke. Mie singen tam Danke und dregenen Stern

un grüßen uch alle vam lieben Herrn."



Zum Jubiläum möchte der Förderverein Hesborn eine Informationstafel errichten, auf der Veranstaltungen in Hesborn beworben werden können. Diese soll dauerhaft an der Hauptstraße in Höhe der Schützenhalle aufgestellt werden.

 

Zur Finanzierung des Projektes hofft der Förderverein auf Spenden aus der Bevölkerung und den Hesborner Vereinen.

  

hier können Sie spenden!


80/90er Fete in der Schützenhalle

 

Auch in diesem Jahr richtete der Sportverein Hesborn wieder seine bekannte 80/90er Fete in der Schützenhalle aus. Wie in den Jahren zuvor feierten wieder mehrere Hundert Besucher zur Musik von Eventtechnik Temme bis in den frühen Morgen!


Das Jahr 2016 - der Förderverein zieht Bilanz!  mehr erfahren


Schlachteessen zum Patronatsfest

 

Zum diesjährigen Patronatsfest der St. Hubertus Schützenbruderschaft Hesborn, am 05. November, wird wie im letzten Jahr ein Schlachteessen angeboten. Das Patronatsfest beginnt um 18.30 Uhr mit der Hubertusmesse in der Pfarrkirche St. Goar. Im Anschluss daran wird vor der Kirche (mit Schützenkappe) angetreten, um dann gemeinsam mit der Hesborner Jägerkapelle in die Schützenhalle zu marschieren, wo dann gegen 19.30 Uhr das Schlachteessen beginnt. Anmeldungen und Einzahlung des Kostenbeitrages von 20€ pro Person nimmt Barbara im Laden entgegen. Alle Hesborner Schützen sind mit ihren Frauen dazu eingeladen.


Splashy Events Horror Special

 

Am 29. Oktober wird's wieder gruselig in der Schützenhalle - Splashy Events ist erneut mit einem Horror Special am Start. 

Nach dem großartigem Erfolg im ersten Jahr wird auch diesmal die proppevolle Schützenhalle nicht wieder zu erkennen sein! Diesmal mit dabei, neben DJ Pascal D und DJ Climex - Überfliegerin BeatKat, die seit 2006 im DJ-Business tätig ist und zu den most wanted Djanes in Deutschland zählt. Es wird splashy...


15.09.2016

Autocross Saisonfinale auf dem Galgenbergring 

Am 15. und 16. Oktober heulen auf dem Galgenbergring in Hesborn wieder die Motoren. Der MSC Hesborn veranstaltet zum 38. Mal ein Rennwochenende mit Wertungsläufen für die Meisterschaften des Westdeutschen Autocross Verbandes (WACV), des Deutschen Rally-Cross Verbands (DRCV) und des Weserbergland Autocross (WBAC).


Sonntag, 11.09.2016 

100 Jahre kfd Hesborn 

Die katholische Frauengemeinschaft" St. Goar Hesborn" konnte in diesem Jahr ihr 100 jähriges Bestehen feiern. Diese Jubiläumsfeier soll uns auch veranlassen, innezuhalten, um unsere Orientierung auf die Zukunft hin auszurichten. Am 11. September 2016 wurde aus diesem Anlass eine hl. Messe in der "St. Goar" Kirche gefeiert. Im Anschluss der hl. Messe zogen alle geladenen Gäste, Geistlichen, die Vereine des Ortes und die kfds aus den Nachbargemeinden zur Schützenhalle.

Nach der Begrüßung wurden einige Mitglieder für 50 Jahre Mitgliedschaft und mehr geehrt.


Dienstag, 16.08.2016  

Feierliche Einweihung des Peter-Wilhelm-Borbet-Platzes 

Als 26 jähriger kam Peter Wilhelm Borbet 1962 nach Hesborn um sich ein Jagdrevier anzuschauen. Der damalige Ortsbürgermeister Guntermann machte ihm einen Vorschlag: "Wenn du eine Firma mit 5 Arbeitsplätzen schaffst, bekommst du die Jagd." Herr Borbet hat Wort gehalten - aus den 5 Arbeitsplätzen sind inzwischen ca. 4500 an weltweit neun Standorten geworden. Alleine in Hesborn und Medebach beschäftigt Borbet knapp 1000 Mitarbeiter. 

Aus Anlass seines 80. Geburtstages hatten die Hesborner Vereine die Idee den im letzten Jahr neu gestalteten Platz in der Ortsmitte nach dem erfolgreichen Unternehmer zu benennen.

Im Beisein des Namenspaten und seiner Frau Margot, sowie zahlreicher Vertreter der Hesborner Vereine wurden nun die Straßenschilder angebracht und der Platz amtlich auf den Namen "Peter-Wilhelm-Borbet Platz" getauft.  


Samstag, 04.06.2016  

Benefiz-Turnier und Typisierungsaktion 

„Papa, sorg dafür, dass auch andere Leukämie-Kranke die Möglichkeit einer Stammzell-Transplantation bekommen“. Dieses Versprechen gab Emil Morsch 1984 seinem sterbenden Sohn Stefan aus dem niederrheinischen Birkenfeld, dem als erstem Europäer Stammzellen von einem familienfremden Spender übertragen worden waren. Emil Morsch hat Wort gehalten, seinen Beruf aufgegeben und mit der Stefan-Morsch-Stiftung die erste Stammzellen-Spenderdatei Deutschlands gegründet.

Der Fußballverein Blau-Weiß Hesborn hat nun einen großen Beitrag zu dieser Stiftung geleistet und im Sportlerheim eine Spende von 11 400 Euro persönlich übergeben. Dieser Betrag ist der Erlös aus dem Benefizturnier mit den Traditionsmannschaften aus Dortmund, Schalke, Gladbach und Leverkusen, das Anfang Juni in Hesborn stattfand und zu dem mehr als 1000 Besucher kamen. Als Torsten Schmidt und Manuel Harbecke als Hauptinitiatoren die Spendensumme nannten, stockte Emil Morsch für mehrere Sekunden der Atem: „Wir hatten mit 700 bis 1000 Euro gerechnet, weil wir aus langer Erfahrung wissen, was hinter einem solchen Turnier für ein finanzieller Aufwand steckt. Dieser Betrag ist der Wahnsinn!“  Neben der Geldspende war aber auch die Zahl von 130 Neuaufnahmen in die Stammzellspenderdatei ein voller Erfolg!